Extrait d'une lettre de Gabriel Pombo da Silva



9 - Enero - 2005 Aquisgrán -

Salud ( .... ) !

¡ Gracias por las Informaciones que me has hecho llegar !!
¡ Sí, toda la informacion - datos son importantes para entender / conocer y acercanos a aquello que se estudia, para así intentar buscar uns solución inteligente (Estrategia, táctica, ec.) al conflicto y/o conflictos.

Sin embargo aunque el Gobierno firmarse el Protocolo de la Convención contra la Tortura el 25.12.04 (que por otra parte ya era hora ! ) no confío demasiado an que eso frene tantos años prácticas que ya son casi una tradición y costumbre en las comisarias y carceles del Estado español.

Mientras el FIES siga estando vigente no se puede hablar con seriedad de cumplir dicho Protocolo Contra la Tortura. El FIES es un atentado contra la dignidad de las personas y una verguenza inaceptable y fascista.
Por desgracias aveces las palabras por sí solas no bastan para luchar contra la opresión y el sufrimiento.
El estado español sabe de sobra que tampoco ellos van a acabar con nosotr@s con la carcel, las troturas y asesinatos. Les hemos demostrado con los hechos y las palabras que nosotr@s jamás vamos a rendir - nos porque luchamos por una causa justa y digna.
¿Cuántas muert@s nustr@s van a ser necesin@s para demostrarles que no nos rendímos?

(....)

Nuestr@s abuel@s lucharon por la Revolución Social que perdimos por el apoyo de la Italia fscista de Musolini y la Alemania Nazi de H... que apoyó al dictador facsista Español Franco- Francia e Inglatierra nos dió la epalda, y comunistas, socialistas y republicanos nos traicionaron ... Nodotr@s somos los hij@s y loq niet@s de los que perdieron la Guerra ... l@s que tuvimos que soportar una dictadura fascista hasta el año 1975 y un Gobierno " democratico " gobernando por l@l hij@s y niet@s de l@s " vencedores ". Instituciones como las fuerzas armadas y policíales, judíciales y carcelarias que aún hoy no han sido realmente " democratizadas " ...
¿Como se puede erradicar la tortura y el fscismo de estas instituciones ? lo primero sería jubilar a la " vieja guardia " de esas instituciones. Lo veo dificil.
En fin .... no lo sé.... no lo sé. Quizás sea una cuestión de Tiempo pero tambíen de luchas.

Claro que es importante tocar los corazónes !! Si no hubiese tenido corazón jamás me abía rebelado. Para mí la Denunzia o Poesía Social tiene que ir unida por datos/ informaciones y Sentimientos/Emociones ... hay que sentir lo que se dice, hay que razonar con emociones , hay que ser humano!! Nosotr@s no somos máquinas. Por desgracia el Poder ( o Podres ) tambíensabe la importancia de unir ambos conceptos y por eso los Medios de " Comercialicación " ( Mejor Medios de Masas ) son mas d las armas más efectivas y poderosos con las que cuentan los Gobiernos-Estados. Por medio de estos medios nos manipulan, mienten y gobiernan ... por eso yo no creo que baste con escribir, con denunciar, con saber .....
Para mí la lucha que he emprendido no tiene nada que ver con " la competi ción ", vencer o perder, o más o menos.. Para mí cuentan los sentimientos, las emociones, las ideas; los valores, los recuerdos, la ética ....Saber que hago lo que debo de hacer; aunque no me entienden, aunque me criminalicen, aunque me quede sólo. Para mí cuentan mis Sueños, mis Compañer@s asesinad@s y torturad@s; l@s que ya no están presentes y l@s que todavía sufren el abuso y la prepotenzia en cualquier lugar de la Tierra; en culaquier sitio; sean del color que sean y hablen la lengua que hablen... ¿Comprendes ?

Yo no creo que nadie tenga LA RAZÓN ABSOLUTA, ní tampoco la LA VERDAD .. yo tengo mís razones y mís verdades; así minúsculo , pero para mí son las cosas más grandes e importantes del Mundo y las defiendo con el brazo y la mente, con el corazón y mí existenzia entera.
Un filósofo dijo en una ocación : " Las cosas pequeñas no son más que cosas pequeñas, pero ser fiel a las cosas pequeñas es cosa grande y es así como se descubren las personas extraordinarias ... "

(....)

Gracias por la Poesía que me has dedicado; dentro de poco te haré una que habla de "l@s Niñ@s que sonríen a pesar de la tristeza" .
Sí creo que podemos traducir juntos el libro de " Huye hombre Huye " .. Para mí es siempre duro leer ese libro .. es el pasado que no me deja presente ní futuro ...
El juicio no me extresa en absoluto sé que me van a condenar a muchos años de carcel, pero ... C' est la vié ! Sí se creen que me preocupo por sus juicios y condenas es porque no me conocen en absoluto. Yo camino siempre con la cabeza alta y el paso firme y lo mismo l@s compner@s.
Para mí todos los Tribunales son Círcos donde cada cual representa un número para l@s espectador@s por eso yo no tengo nada que decir. Solo que hay gente que es inocente.

Como puedes imaginar yo no quiere defenderme. No tengo excusas ní busco simpatía o comprención.
Su trabajo es el de " justicieros - asalariados del Estado y el mío " Anarquista - de- Oficio (seña : sonriza)

Un abrazo y a seguir luchando

Wir Wollen Alles !
Gabriel

Für die Anarschie !

*****************************

Aachen - 9 - Januar - 2005

Salud ( .... ) !

Danke für die Informationen, die du mir hast zukommen lassen!
Doch alle Informationen - Daten sind wichtig, um zu verstehen/zu wissen, um uns dem Thema anzunähern, damit so eine intelligente Lösung (Strategie, Taktik etc.) des Konflikte und/oder der Konflikte gesucht werden kann.

Trozdem, obwohl die Regierung am 23.12.04 die Antifolter-Konvention unterzeichnet hat (wozu es im übrigen höchste Zeit war ), vertraue ich nicht zu sehr darauf, dass dies jene Praktiken aufhalten wird, die seit vielen Jahren quasi als fast schon eine Tradition und Gewohnheit in den Komissariaten und Gefängnissen des spanischen Staates sind.

Solange FIES weitere Rechtsgültigkeit besitzt, kann nicht von einer erntshaften Umsetzung des genannten Protokolles gegen Folter gesprochen werden. FIES ist ein Attentat auf die betroffenen Personen, eine nichtakzeptable Schande und faschistisch.
Bedauerlicherweise genügen in diesem Kampf gegen Unterdrückung und Leiden die Worte alleine einfach nicht.
Der spanische Staat weiß zur Genüge selbst, dass sie nicht damit aufhören werden, mit Gefängnissen, Folter und Mord. Wir haben ihnen durch Handlungen und Worte demonstriert, dass wir uns nicht unterwerfen werden - wir, weil wir für einen gerechten und würdigen Grund kämpfen.
Wieviele Tote von unserer Seite werden noch nötig sein, um ihnen klar zu machen, dass wir uns nicht unterwerfen werden ?

(....)

Unsere Großeltern kämpften für die Soziale Revolution, die wir verloren, durch die Hilfe des italienischen Fachismus von Mussolini und dem Nazideutschland, der den faschistischen Diktator Spaniens, Franko, unterstützte. Frankreich und England wiesen uns den Rücken, und Kommunisten, Sozialisten und Republikaner haben uns verraten ..... Wir sind die Söhne/Töchter und Enkel/lnnen jener, die diesen Krieg verloren.... die bis 1975 eine Diktatur auferlegt bekamen und eine Regierung, bestehend aus den Söhnen/Töchtern und Enkel/lnnen der "Sieger". Die Institutionen von Armee, Polizei und Gefängnissen wurden bis heute nie wirklich "demokratisiert"

(....)

Wie können Folter und Faschismus in diesen Institutionen ausgemerzt werden? Der erste Schritt wäre wohl, die "Alten Garden" ihrer Amtsausübung zu entheben. Dies erscheint mir schwierig.
Letztlich ..... ich weiss es nicht,....... ich weiß es nicht. Vielleicht ist es eine Frage der (historischen) Zeit, aber auch der Kämpfe.

Natürlich ist es wichtig, die Herzen zu ereichen!! Hätte ich ein kaltes Herz gehabt, hätte ich niemals angefangen zu rebellieren. Für mich müssen Anklage oder Soziale Poesie eins sein mit Fakten/Informationen und Gefühlen/Empfindungen... man muß fühlen, worüber man spricht, Begründungen müssen Emotion enthalten, schlicht: man muß menschlich sein!! Wir sind keine Maschinen. Leider kennen auch die Mächtigen die immense Bedeutung diese beiden Konzepte zu vereinen. Aus diesem Grund sind die Medien der Kommerzialisierung (oder besser die Massenmedien) die effizienteste und mächtigste Waffe, mit welcher die staatlichen Regierungen kalkulieren. Mittels dieser Medien, manipulieren, belügen und regieren sie uns... deshalb glaube ich nicht, dass es genügt, zu schreiben, anzuklagen, zu wissen ....

Für mich hat der Kampf, den ich begonnen habe, nichts zu tun mit "Wettkampf"; verlieren oder gewinnen; besser oder schlechter. Für mich zählen die Gefühle, Sensibilität, die Ideeen; die Werte, die Erinnerungen, die Ethik ...... Ich weiß, daß ich tue, was ich tun muß - obwohl man mich nicht versteht, kiminalisiert, allein läßt. Für mich zählen meine Träume; meine ermordeten, gefolterten Compañer@s; die die noch immer nicht anwesend sind und die weiterhin leiden unter dem Mißbrauch der Übermächtigen in allen Teilen der Welt; an jedem Ort, und die von der Farbe sind, von der sie sind und die Sprache sprechen, welche sie sprechen....... verstanden?

Ich glaube nicht, dass Irgendwer ein ABOLUTES RECHT, noch eine solche WAHRHEIT besitzt .. ich habe meine Rechte (für mich recht) und meine Wahrheiten, also kleingeschrieben, aber für mich sind sie die grössten und wichtigsten Dinge der Welt und diese verteidige ich mit meinen Armen und dem Geist; mit dem Herzen und den Kenntnissen meiner Existenz.
Ein Philosoph sagte bei Gelegenheit. "Die kleinen Dinge sind nicht mehr als kleine Dinge; aber den kleinen Dingen treu zu sein, ist eine große Sache und es ist das, wodurch sich aussergewöhnliche Personen auszeichnen."

(....)

Die Verhandlung stresst mich überhaupt nicht. Ich weiß, dass sie mich zu vielen Jahren Gefängnis verurteilen werden, aber.... C' est la vié! Wenn sie glauben, mich mit ihren Gerichtsverhandlungen und Bestrafungen zu beunruhigen, so weil sie mich nicht im Mindesten kennen. Ich gehe immer mit dem Kopf oben, das bezeugt die Vergangenheit und genauso meine companer@s.
Für mich sind alle Tribunale Zirkuse, wo jeder eine Nummer der Spektakulanten representiert, und deshalb habe ich nichts zu sagen. Ausser, dass es Leute gibt, die unschuldig sind.

Wie du Dir vorstellen kannst, will ich mich nicht verteidigen. Ich habe keine Rechtfertigung, noch suche ich Sympathie oder Verständniss.
Ihre Arbeit ist die der Richtenden-Unternehmer des Staates und
die meine "Anarchist vom Dienst" Sourire

Eine Umarmung und weiter im Kampf

Wir Wollen Alles !

Gabriel

Für die Anarschie !